Planet

Wir öffnen einer CO2-armen Kreislaufwirtschaft weit die Türen

Planet

Unser Ziel

Unser Ziel ist es, innovative und ressourceneffiziente Lösungen für die Kreislaufwirtschaft zu entwickeln und unseren Teil zu einer klimaresilienten Zukunft beizutragen. Wir bieten langlebige und energieeffiziente Produkte, die unseren Kunden helfen, ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Im Einklang mit der Klimaforschung handeln

Jedes Unternehmen, jede Regierung und jeder Einzelne spielt eine Rolle, wenn es darum geht, die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Wir verstehen die Gefahren des Klimawandels und zeigen eine führende Rolle beim Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft innerhalb der Branche und darüber hinaus.

Wir sind die ersten in der Baubranche, die Ziele durch die Science Based Targets Initiative (SBTi) validiert haben. Unser Ziel ist es, bis 2030 klimaneutral zu werden und bis 2050 die Netto-Null-Emissionen-Marke zu erreichen. Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten wir mit globalen Partnern zusammen, um die betriebliche Energieeffizienz zu steigern und Solarstrom vor Ort zu produzieren. Ausserdem kaufen wir grüne Energie und setzen die Elektrifizierung unserer europäischen Flotte fort. Wir unternehmen auch Schritte zur Reduzierung der Emissionen in der Wertschöpfungskette, indem wir mehr Waren mit höherem Recyclinganteil beschaffen und die Energieeffizienz unserer Produkte verbessern. Und schliesslich bieten wir langlebige und energieeffiziente Produkte, die unseren Kunden helfen, ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Übergang zur Kreislaufwirtschaft

Die einzige Konstante im Leben ist Veränderung und nur wer sich verändern kann, kann langfristig erfolgreich sein. Innovation und Nachhaltigkeit müssen in der Entwicklung zukunftsfähiger Produkte Hand in Hand gehen.

Unser Ziel ist es, zirkuläre Lösungen zu beschleunigen, um weiterhin qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln, die den Anforderungen einer nachhaltig gebauten Umwelt gerecht werden und zu den eigenen Nachhaltigkeitszielen unserer Kunden beizutragen. Auf diese Weise ermöglichen wir unseren Kunden weltweit eine nachhaltige Wertschöpfung über den gesamten Lebenszyklus eines jeden Ortes, der von Bedeutung ist.

Unser Beitrag zu nachhaltigeren Gebäuden

Wir bieten unseren Kunden auch Produktdeklarationen an, in denen die Auswirkungen des Produkts auf die Umwelt und mögliche negative Auswirkungen auf die Gesundheit beschrieben werden. Diese Deklarationen helfen den Kunden, die Anforderungen für Zertifizierungssysteme für grünes Bauen zu erfüllen, einschliesslich des LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und des DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) Systems. dormakaba ist seit 2007 Mitglied im US Green Building Council (USGBC) und seit 2009 in der DGNB. Die für die LEED-Zertifizierung erforderlichen Angaben zum Recyclinganteil finden Sie für einige dormakaba Produkte hier. Als Teil unseres Engagements, zu umweltfreundlicheren Gebäuden beizutragen, wurden wir 2010 Mitglied im Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU), das unser Partner bei der Verifizierung von Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) ist.  

Produktdeklarationen

Verbrauchersichere und umweltfreundliche Materialien

Die Auswahl von Materialien, die sowohl verbrauchersicher als auch umweltfreundlich sind, hat für uns Priorität. Bei der Optimierung unserer Materialauswahl konzentrieren wir uns darauf, internationale Materialanforderungen zu erfüllen, umwelt- und gesundheitsbezogene Produktdeklarationen zu entwickeln und nach Möglichkeit den Lebenszyklus-Ansatz zu beachten.

Zu den am häufigsten verwendeten nicht erneuerbaren Rohstoffen in unseren Herstellungsprozessen zählen Metalle wie Stahl, Messing, Aluminium, Neusilber und Zink sowie Gipskarton, Glas und Kunststoffe. Weitere wichtige Materialien sind Holz, Papier und Pappe, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Materialkonformität

Wir unterstützen unsere Kunden mit Informationen zur Einhaltung der europäischen Material-Compliance-Vorschriften zu besonders besorgniserregenden Stoffen – wie REACHRoHS und der EU Abfallrahmenrichtlinie (über die SCIP-Datenbank der European Chemicals Agency).

Nachhaltigkeitseinblicke

Kontakt

Bei Fragen zur Nachhaltigkeit bei dormakaba nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Stephanie

Stephanie Ossenbach-Keller

Group Sustainability Officer

T: +41 44 818 92 06

sustainability@dormakaba.com